Webinare: INSE ermöglicht neues Netzwerken

INSE-Webinare ersetzen Präsenzveranstaltungen

Die Covid-19 Pandemie stellt die Weltgemeinschaft vor ungekannte Herausforderungen. Wertschöpfungsketten sind unterbrochen, Grenzen geschlossen, manche Unternehmen gehen in eine Zwangspause und die Gesundheitssysteme werden einer nie dagewesenen Belastungsprobe unterzogen. „Soziale Distanzierung“, die Vermeidung von Kontakten unter Menschen, ist das Gebot der Stunde, um die rasante Verbreitung des Virus einzudämmen.

Chancen der Digitalisierung nutzen

Einer Krise wohnt jedoch immer auch eine Chance inne. So sind viele Fomate des Netzwerkens, des Wissensaustausches und des sozialen Miteinanders derzeit zwar nicht möglich. Und auch das Institut für Nachhaltige Unternehmensführung kann seine Erfahrungs-Austauschformate und Präsenzseminare aktuell nicht in gewohnter Weise anbieten. Doch für die Digitalierung bringt Corona einen unverhofften Schub: Webmeetings statt Präsenzveranstaltungen lautet die Devise.

Neue INSE-Webinar-Formate

Dieses Motto hat sich auch das Institut für Nachhaltige Unternehmensführung auf die Fahne geschrieben. Wir bieten Erfahrungsaustausch und Seminarformate nunmehr als Online-Tutorials und Webinar-Formate an.

Links zu Soforthilfen für Unternehmen

Bundes- und Länderregierungen bieten den Unternehmen zahlreiche Hlfestellungen an. Neben einer flexibleren Handhabung des Kurzarbeitergeldes werden auch Soforthilfen für Kleinere und Mittlere Unternehmen in Höhe von bis zu 50 Milliarden Euro – teilweise gewährt als verlorene Zuschüsse, unbegrenzte Liquiditätshilfen und ein Wirtschaftsstabilisierungsfonds mit Staatsgarantien bis zu einer Höhe von 600 Mrd. Euro aufgesetzt. Die aktuellen Rettungspakete der Kreditanstalt für Wiederaufbau finden Sie hier. Ergänzend bieten alle Bundesländer eigene Hilfen für Unternehmen an. Eine Übersicht über die Angebote der Bundesländer finden Sie hier.

Krisenbewältigung für Kooperationen: Angebote des INSE

Viele Kooperationen laufen im Krisenmodus. Andere mussten den Geschäftsbetrieb auf Grund der behördlichen Schließungsanordnungen für die Mitgliedsunternehmen ausserhalb des Lebensmittelhandels, der Apotheken und Baumärkte vorläufig einstellen. Für Verbundgruppen und deren Anschlusshäuser bietet das INSE aktuell verschiedene Informationspakete und Austauschmöglichkeiten zur Bewältigung der Krise an. Sprechen Sie uns an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.